Führerschein mit 17

5 Jahre ist es jetzt her, dass diese Erfolgsgeschichte ihren Anfang genommen hat. Ab 01.01.2011 gibt es für Fahranfänger eine neue Altersgrenze. Jeder Fahranfänger hat nun schon die Möglichkeit mit 17 Jahren die Führerscheinprüfung zu absolvieren und sich bis zum 18 Geburtstag Fahrpraxis anzueignen. An der Regelung bzgl. der Begleitperson im Auto ändert sich aber vorerst nichts.

Eine echte Erfolgsgeschichte ist dieses Modell deshalb, weil festgestellt wurde, dass Fahranfänger die ein Jahr in Begleitung fahren deutlich weniger Unfälle verursachen und für weniger Verstösse im Straßenverkehr verantwortlich sind.

Gesetzliche Grundlagen für die Regelung ist die Fahrerlaubsnissverordnung (VeF, § 48 a) und das Straßenverkehrsgesetz  (StVG, § 6 e).

 

 

Bereits mit 16 1/2 Jahren gibt es die Möglichkeit den Antrag auf begleitetes Fahren zu stellen. Direkt bei der Antragsstellung sind die Begleitpersonen zu benennen. Die Praktische Fahrprüfung kann frühestens einen Monat vor dem 17. Geburtstag absolviert werden und somit ein Jahr früher als bisher. Die Damit erworbene Prüfbescheinigung kann dann bis drei Monate nach dem 18. Geburtstag gegen den Führerschein getauscht werden.

 

Zusätzlich gibt es noch gewisse Anforderungen an die Begleitperson welche den jugendlichen Fahrer die erste Zeit im Fahrzeug unterstützt. Diese Person muss mindestens 30 Jahre alt sein und muss mindestens 5 Jahre lang im Besitz eines gültigen Führerscheines in den Klassen B oder BE sein. Ebenfalls müssen alle Begleitpersonen angemeldet sein. Hinsichtlich des Alkohol- und Drogenkonsums gelten während der Fahrt für die Begleitperson die gleichen Bedingungen wie wenn diese Person selbst am Steuer sitzten würde. Ein direktes eingreifen in den Verkehr durch die Begleitperson ist allerdings, aufgrund möglicher rechtlicher Konsequenzen nicht vorgesehen. Das Punktekonto der Begleitperson in Flensburg darf nicht mehr als 3 Punkte vorweißen.

 
/* */