Verkehrsrechtsschutz

Oft ist es gar nicht so einfach, sein Recht durchzusetzen. Wer Hilfe bei den Profis sucht, zahlt viel. Anwälte, Gutachter oder Richter arbeiten nicht für ein paar Euro. So kommen bei einem Rechtsstreit schnell stattliche Beträge zusammen. Rechtsschutzversicherungen übernehmen das Risiko, damit Sie nach einer Auseinandersetzung nicht auf Kosten sitzen bleiben. Dazu zählen Anwalts- und Gerichtskosten, Auslagen für Sachverständige und Zeugen sowie die Kosten des Gegners, wenn der Streit verloren geht.

 

 

Die Kosten von Schieds- oder Schlichtungsverfahren werden ebenfalls übernommen. Meistens wird die Rechtsschutzversicherung auf bestimmte Bereiche beschränkt. Den Schutz für privatrechtliche Angelegenheiten können Sie nutzen, um sich beispielsweise bei Streitigkeiten mit Händlern oder Dienstleistern abzusichern. Die Rechtsschutzversicherung für Verkehr hilft Ihnen bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit Fahrzeugen. Wichtig ist unter Umständen auch eine Rechtsschutzversicherung für den beruflichen Bereich. Sie hilft zum Beispiel, wenn es zum Streit mit Ihrem Arbeitgeber kommt.

 

 
/* */