Änderungen für Autofahrer 2018

Änderungen für Autofahrer im Jahr 2018


Für Autofahrer gibt es im Jahr 2018 einige Änderungen und Neuerung von Gesetzesseite.

Grundlegend sind die Änderungen für Autofahrer nicht unbedingt von Nachteil, was sich genau geändert hat bzw. ändern wird, lest ihr in meinem heutigen Blogartikel.


Notrufsystem für Neufahrzeuge


Ab dem 31. März wird das Notrufsystem für Neuwagen Pflicht.

Dieses Notrufsystem, welches sich e-Call nennt, wird dann bei der Produktion von Neufahrzeugen Pflicht.

In Folge von schweren Autounfällen wird dann ein Notruf an eine Leitstelle ausgelöst und somit kann Hilfe für Verletzte bei Autounfällen schneller garantiert werden.

Per GPS-Sender wird die Unfallstelle, genauer gesagt deren Standort und Fahrtrichtung übermittelt.

DIese Maßnahme der EU soll in erster Linie die Anzahl an Verkehrstoten nach Möglichkeit senken.


Neue Abgasmessung


Durch die neue Abgasmessung bei Fahrzeugen, kann sich im schlechtesten Fall die KFZ-Steuer erhöhen.

Grund dafür sind abweichende Werte bei den Emissionen und Abgaswerten im Gegensatz zum bisherigen Messverfahren.

Wie sich die Messung von altem Messverfahren NEFZ gegenüber dem neuen Messverfahren WLTP verhält, könnt ihr hier im Artikel über den Fahrzyklus WLTP nachlesen.


Winterreifen Kennzeichnung


Auch bei den Winterreifen hat sich zum Jahreswechsel etwas geändert, seit dem 1. Januar 2018 sind nämlich nur noch neue Winterreifen mit Schneeflocke ( Alpine-Symbol ) im Verkauf gestattet.

Änderungen für Autofahrer im Jahr 2018 u.a. Winterreifen Kennzeichnung

Änderungen für Autofahrer im Jahr 2018 u.a. Winterreifen Kennzeichnung

Das bedeutet die alten Winterreifen mit M+S Kennzeichnung dürfen dann nicht mehr verkauft oder genutzt werden, aber keine Sorge, wer bereits welche besitzt, hat eine Übergangsfrist.

Bis 30. September 2024 dürfen alte Winterreifen mit M+S Symbol dann noch genutzt werden, wer demnächst oder einen zukünftigen Kauf plant, sollten ab sofort also auf das Alpine-Symbol mit Schneeflocke achten.


FAZIT

Dies sind nur einige der wichtigen Änderungen für Autofahrer im Jahr 2018 und es können natürlich noch weitere folgen.

Besonders die Fahrverbote von Dieseln in Innenstädten werden kontrovers diskutiert. Mal sehen, wie sich hier die Meinungen durchsetzen werden.

Auch geändert haben sich die Typ- und Regionalklassen bei der KFZ-Versicherung, dieser Vorgang ist jedoch jedes Jahr der Fall und bei einer möglichen Erhöhung/Anpassung wird man in der Regel im Herbst vom Versicherer informiert.

Ich wünsche ruhige und entspannte Fahrt auf deutschen Straßen, auch wenn nicht alle Änderungen für Autofahrer positiv ins neue Jahr 2018 stimmen.

Autoblogger: Janus Schulz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 1 =