Umweltschutz und Nachhaltigkeit – wie Sie auch mit einem Benziner Ihren Beitrag leisten können

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind aktuell in aller Munde. Klimawandel, regenerative Energien, Recycling und ressourcensparende Produktion sind Schlagwörter, die in den vergangenen Jahren auch die Automobilbranche erreicht haben. Doch nicht jeder Autofahrer hat das Budget zur Hand, sich einen batteriebetriebenen Tesla leisten zu können. Außerdem sind hinsichtlich des Themas noch viele „Kinderkrankheiten“ zu lösen, wie z. B. eine flächendeckende Infrastruktur von Ladestationen oder das nötige Know-how bei Werkstätten, wenn es um Reparatur und Wartung geht. Die gute Nachricht ist: Auch Fahrzeughalter, die ein Fahrzeug mit herkömmlichem Verbrennungsmotor besitzen, können sich am Umwelt- und Klimaschutz beteiligen.

Reparatur und Wartung – Nachhaltigkeit kann sogar Geld sparen


Früher galt: Wem Qualität bei Wartung und Reparatur des Autos wichtig ist, der muss mit seinem Anliegen eine Vertragswerkstatt oder direkt Vertretungen des Autoherstellers aufsuchen. Dem ist heute nicht mehr so. Auch unabhängige Werkstätten verfügen heutzutage sowohl hinsichtlich der technischen Ausstattung als auch der personellen Qualifikation durchaus das nötige Know-how, um Ihr Fahrzeug gut in Schuss zu halten – und das meistens zu einem wesentlich günstigeren Preis als in einer lizenzierten Werkstatt direkt beim Hersteller. Und auch bei den benötigten Autoteilen lässt sich der Aspekt Nachhaltigkeit mittlerweile unkompliziert umsetzen. Als Beispiel seien an dieser Stelle Online-Marktplätze für Autoteile genannt. Auf Autoparts24 beispielsweise findet man schnell und unkompliziert gebrauchte Ersatzteile, die jedoch noch ohne Bedenken verwendet werden können. Somit müssen keine Neuteile produziert werden, was mit Energie- und Materialverbrauch einhergehen würde. Indem man verwendet, was schon da ist, verhindert man die unnötige Produktion von Neuem.

Muss es unbedingt ein neues Auto sein?

Umweltschutz und Nachhaltigkeit – wie Sie auch mit einem Benziner Ihren Beitrag leisten können
Umweltschutz und Nachhaltigkeit – wie Sie auch mit einem Benziner Ihren Beitrag leisten können


Natürlich ist es ein tolles Gefühl, beim Autohersteller oder beim Händler sein neu produziertes Fahrzeug in Empfang zu nehmen. Das äußere Erscheinungsbild erstrahlt in makellosem Glanz und im Innenraum „duftet“ der typische Neuwagengeruch. Aber auch diesbezüglich sollte man sich fragen: Sind diese Momente, die meist innerhalb weniger Wochen verfliegen, wirklich die Preisdifferenz zwischen einem Neuwagen und einen gut gepflegten Gebrauchtwagen wert? Denn die Wertminderung eines Neuwagens in den ersten Jahren seiner Zulassung ist oft immens. Und auch hier gilt: Mit dem Kauf eines Gebrauchtwagens verhindert man die Produktion eines Neuwagens und erspart der Umwelt den damit verbundenen Energie- und Ressourcenverbrauch. Der Gebrauchtwagenmarkt ist heutzutage hart umkämpft. Online kann man sich jedoch auf entsprechenden Plattformen sehr leicht einen Überblick über die verfügbaren Gebrauchtwagen verschaffen. Umfangreiche Garantie- und Serviceleistungen der Händler und Autohäuser stellen mittlerweile sicher, dass man auch beim Gebrauchtwagenkauf keine Abstriche in Sachen Service, Qualität und Fahrsicherheit machen muss.

Das können Sie im Alltag beitragen


Auch beim regelmäßigen Alltagsgebrauch eines Benziners kann man zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit etwas beitragen. Fahren Sie beispielsweise spritsparend, indem sie früh die Gänge wechseln und somit unnötig hohe Motordrehzahlen vermeiden. Fahren Sie vorausschauend – so vermeiden Sie unnötiges Abbremsen und Wiederbeschleunigen. Wenn man sein Fahrzeug pfleglich und sorgsam behandelt, fallen weniger Reparaturen an und es muss weniger Energie in die Instandhaltung des Fahrzeuges fließen. Bei kleineren Reparaturen lohnt es sich auch oft, selbst Hand anzulegen. Wie schon erwähnt, sind die benötigten Ersatzteile unproblematisch online zu finden und die Produktion von Neuteilen wird so reduziert. Es gibt also auch für Besitzer eines Fahrzeugs mit herkömmlichem Verbrennungsmotor durchaus zahlreiche Möglichkeiten, zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit einen Beitrag zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × eins =