Aktuell: Vorsicht vor Blow-ups

Aus aktuellem Anlass und der Temperaturen der letzten Woche, sollte man besonders auf Autobahnen, aber auch im normalen Straßenverkehr auf die sogenannten „Blow-ups“ achten.

Gefährlich werden diese Blow-ups bei Temperaturen über 30 Grad, denn die alten, meist aus den 70ern und 80ern verbauten Betondecken halten diesen Temperaturen und der damit verbundenen Ausdehnung nicht stand.

Folge: Die Straße reißt auf und dies manchmal sogar plötzlich, schnell und unerwartet.

Was bei hohen Geschwindigkeiten passieren kann, wie wir sie auf der Autobahn kennen, mag man sich gar nicht ausdenken. Tempo runter und an die Geschwindigkeit halten heißt hier die Devise.

Viele Autobahnmeistereien fahren derzeit Strecken ab um solche Blow-ups ausfindig zu machen und sind angehalten dann eine Sperrung oder Geschwindigkeitsbegrenzung zu erlassen.

Auch wenn bisher schwere Unfälle ausblieben, auf folgenden Autobahnen gilt besondere Vorsicht:
  • Bayern: A92 zwischen München und Dingolfing / A93 südlich von Regensburg / A3 westlich von Regensburg
  • Sachsen-Anhalt: A9 bei Halle
  • Baden-Würtemberg: A5 bei Schwetzingen / A5 bei Heidelberg
  • Rheinland-Pfalz: A1, A3, A6 und A61
  • Brandenburg: A2 Berliner Ring Richtung Magdeburg

Weitere Infos kann man jederzeit beim Automobilclub erhalten, denn dort sind auch stets aktuelle Angaben vorhanden.

Ich wünsche euch allzeit gute Fahrt und Augen auf! (js)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 14 =