Castrol Edge bringt euch auf Touren (Sponsored Video)

Für einen Rennfahrer gibt es nichts schlimmeres, als einen Motorausfall. Dieses Phänomen sehen wir öfters mal bei der Formel 1. Wenn man jedoch bedenkt welche Leistungen die Motoren heut zu tage dabei aber leisten müssen, wird einem fast schwindelig. Castrol Edge möchte seinen Teil zu einem langen Motorleben beitragen.

Das Video unten zeigt euch hautnah, wie es sich anfühlen kann, wenn ein bekannter Rennfahrer wie Matt Powers bis an die Grenzen gefordert wird, dabei im Endeffekt aber eine gute Figur macht. In Zusammenarbeit mit Castrol Edge, welches mit dem besonders hochwertigen Titanium FST Motoröl seinen Teil dazu beitragen konnte, durfte Matt sich unter besonderen Bedingungen messen.

Er durfte sich in ein „Geschoss“ und zwar den Mustang Roush Stage 3 setzen und trug während seiner gesamten Fahrt einen „Realitätshelm“ und zwar den Oculus Rift DK2, welcher ihn optisch und visuell in eine virtuelle Welt mit besonderen Hindernissen versetzte. Was er erlebte und ob er diese Prüfung meistern konnte seht ihr unten im Video.

Matt Powers jedenfalls war nach seiner Fahrt sichtlich berührt und sagte, dass es für ihn die anspruchsvollste und aufregendste Fahrt bisher war. Für ihn als Rennfahrer hielt der Motor zu jeder Zeit stand und er konnte Höchstleistungen erzielen, auch dank dem Zusatz Titanium FST von Castrol Edge.

Die Vorteile und der Stand der Entwicklung liegen klar auf der Hand, durch Titanium FST wird die Ölschmierung verdoppelt, der Abrieb ist geringer und der Motor kann höhere Leistungen erzielen. Im Zeitalter der Direkteinspritzung/Turbos sind gerade solche Eigenschaften wichtig. Bei diesen Aspekten wird auch die Umwelt entlastet, da geringerer Kraftstoffverbrauch und bessere Emissionswerte erzielt werden.

Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß beim Video und vielleicht habt ihr ja auch irgendwann die Möglichkeit solch eine „Maschine“ selber fahren zu können.


Dieses Video wurde gesponsort von Castrol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − zwölf =